arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Termine

21. März: Vernetzung Social Media: Facebook, Twitter, Instagram & Co

18.30 - 20 Uhr
SPD-Landesorganisation, Kurt-Schumacher-Allee 10, 20097 Hamburg

Die Sozialen Medien sind elementarer Bestandteil der politischen Kommunikation. Besonders in Wahlkämpfen ringen Parteien und Gruppierungen auf Facebook, Twitter, Instagram & Co. um die Deutungshoheit über aktuelle Fragen. Wie kann es uns als Partei und als einzelnes Mitglied - ob kandidierend oder ehrenamtlich - gelingen, hier eine hörbare Stimme zu entwickeln?
Dieser Frage wollen wir uns gemeinsam widmen und Strategien zur besseren Vernetzung untereinander entwickeln.

Trainer: Roland Triankowski
Maximale Teilnehmendenzahl: 30
Geeignet für: alle Genossinnen und Genossen, die sich in diesem Bereich engagieren wollen.

Anmeldung unter politische-bildung(at)spd-hamburg.de

4. Mai: Offenes Singen

Offenes Singen: Arbeiter- und Falkenlieder
10-12 Uhr
SPD Landesorganisation, Kurt-Schumacher-Allee 10, 20097 Hamburg

Wir treffen uns monatlich um miteinander die "alten" Arbeiter- und Falkenlieder zu singen. Wenn Du Spaß am Singen hast, vielleicht auch mal mehr über die Lieder erfahren möchtest und gern mit netten Genoss*innen zusammen bist: Herzlich willkommen!


Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht zwingend - hilft aber bei der Planung!

Verantwortlich: Dagmar Kirchhoff
Teilnehmendenzahl: Unbegrenzt
Anmeldung unter: politische-bildung(at)spd-hamburg.de

24. Juni: Mitmachen - aber wie?

Mitmachen - aber wie?
18.30 bis 20 Uhr
SPD Landesorganisation, Kurt-Schumacher-Allee 10

Die Möglichkeiten, sich in der SPD zu engagieren sind so zahlreich und vielseitig, dass oft schwer fällt, geeignete Aktivitäten, Methoden und Mitstreiter für ein bestimmtes politisches Anliegen zu finden. Der Workshop will bestehende Mittel und Wege aufzeigen, politische Themen als SPD-Mitglied erfolgreich zu bewegen. Außerdem können die Teilnehmerinnen und Teilnehmern neue/innovative Formen des politischen Engagements in der SPD entwickeln und diskutieren.

Trainer: Sebastian Jahnz
Maximale Teilnehmendenzahl: 15
Geeignet für: Neue Mitglieder und solche, die sich für bestimmten Themen engagieren wollen.

Anmeldung unter politische-bildung(at)spd-hamburg.de

29. Juni 2019: Zielgerichtet argumentieren

29. Juni 2019, 10 - 17.30 Uhr
Ort: Kurt-Schumacher-Allee 10, 20097 Hamburg

Was will ich erreichen und wie sage ich es dem Gegenüber?

Politisch wollen wir mit unseren Argumenten überzeugen. Auch im gesellschaftlichen Engagement und im täglichen Umgang haben wir vielfache Anliegen an unsere Mitmenschen: wir möchten, dass sie die unsere eigenen Gesichtspunkte in ihre Entscheidungen oder ihr Handeln einbeziehen. Oder wir wünschen uns veränderte Umgangsformen.

Das kann nur gelingen, wenn wir uns selbst über unsere Ziele im Klaren sind und diese passend kommunizieren. Ein Thema dieses Seminars ist das Konkretisieren und Absichern von Zielen durch innere Stimmigkeit. Welche Möglichkeiten haben wir, eigene Interessen und Bedürfnisse in politische Diskussionen, soziale Zusammenhänge oder in Organisationen einzubringen? Sprechen wir mit unserem Anliegen den richtigen Adressaten an?

Die Botschaft muss so vermittelt werden, dass sie Aufmerksamkeit findet. Der Adressat muss sie verstehen können. Kernthemen dieses Seminars sind deshalb die Vorbereitung der eigenen Argumentation und die überzeugende Ansprache. Neben Informationsinputs wird es viele Gelegenheiten zum eigenen Erproben geben.

Mitunter, z.B. am Infostand, kann es sein, dass das Gegenüber vor Wut „kocht“ und ein konstruktives Gespräch kaum möglich ist. Wir wollen deshalb den „Umgang mit dem Wutbürger“ in den Workshop einbeziehen. Welche Wege gibt es, eine vielfach aus Angst und Hilflosigkeit gespeiste Aggression in konkrete Wünsche und zielgerichtete Energie zu verwandeln?

Trainer: Norbert Holtz
maximale Teilnehmendenzahl: 18
geeignet für: alle
Anmeldung unter: politische-bildung(at)spd-hamburg.de

11. November: Mitmachen - aber wie?

Mitmachen - aber wie?
18.30 bis 20 Uhr
SPD Landesorganisation, Kurt-Schumacher-Allee 10

Die Möglichkeiten, sich in der SPD zu engagieren sind so zahlreich und vielseitig, dass oft schwer fällt, geeignete Aktivitäten, Methoden und Mitstreiter für ein bestimmtes politisches Anliegen zu finden. Der Workshop will bestehende Mittel und Wege aufzeigen, politische Themen als SPD-Mitglied erfolgreich zu bewegen. Außerdem können die Teilnehmerinnen und Teilnehmern neue/innovative Formen des politischen Engagements in der SPD entwickeln und diskutieren.

Trainer: Sebastian Jahnz
Maximale Teilnehmendenzahl: 15
Geeignet für: Neue Mitglieder und solche, die sich für bestimmten Themen engagieren wollen.

Anmeldung unter politische-bildung(at)spd-hamburg.de

November 2019: ASF-Mentoringprogramm

01. - 30. November 2019: ASF-Mentoringprogramm

Das Mentoring-Programm ist für alle an Politik interessierten Frauen offen - sowohl für SPD-Mitglieder als auch für Nicht-Mitglieder. Unser diesjähriges Programm startet am 1. November 2019, 18 Uhr mit der Auftaktveranstaltung im Kurt-Schumacher-Haus.
Bedingung für die Teilnahme ist die verbindliche Anmeldung sowie die Anwesenheit bei der Auftaktveranstaltung, da hier alles Organisatorische besprochen wird.
In den 4 Programmwochen haben die Teilnehmerinnen Gelegenheit, den politischen Betrieb in Hamburg hautnah mitzuerleben und diverse Veranstaltungen – ob im Parlament, der Fraktion oder der Partei – zu besuchen.
Es werden vielfältige Themen und Termine angeboten. Mentorinnen führen die Teilnehmerinnen in das jeweilige Themengebiet ein, informieren über Zusammenhänge und Hintergründe und stehen für Fragen zur Verfügung.
Besonders für neue Mitglieder bietet das Mentoring-Programm eine gute Gelegenheit, die SPD und den politischen Betrieb der Hansestadt Hamburg kennen zu lernen.

Mehr Infos und Anmeldung über politische-bildung(at)spd-hamburg.de

Rufseminar für Distrikte, AG, o.ä.Klärungshilfe bei Konflikten

Klärungshilfe bei Konflikten im Distrikt, der Arbeitsgemeinschaft oder wo immer in der politischen Zusammenarbeit innerhalb der Sozialdemokratie

Politik bedeutet Ringen um gute Lösungen, damit auch inhaltliche Auseinandersetzung. Von gemeinsamen Werten getragen können bei einer Diskussion innerhalb einer SPD-Gliederung verschiedene Sichten auf ein Thema zusammen gebracht werden. Das erörterte Konzept kann dabei in sich stimmiger, sachgerechter werden.
Es kann aber auch sein, dass dieser Prozess ins Stocken gerät, dass sich zwei oder mehr Gruppen blockierend gegenüber stehen. Wenn dieser Zustand andauert, kann dies zu einem Erstarren der Distriktsarbeit, zu wechselseitigen Vorwürfen führen. Vom Bildungsteam aus möchten wir hier unterstützende Klärungshilfe anbieten. Diese könnte zunächst aus einem oder mehreren Vorgesprächen mit den Beteiligten bestehen. Dann sollte an einem separaten Termin mit genügend Zeit der eigentliche Klärungsversuch mit Hilfe der Klärungshelfer, die beide Mediationskompetenz haben, erfolgen.

Für diese Klärungshilfe in einzelnen Untergliederungen der Hamburger SPD stehen Kristina Meyer-Estorf und Norbert Holtz als Team bereit. Bei Bedarf kann über das Bildungsteam der Kontakt hergestellt werden, um passende Termine zu vereinbaren.

Kristina Meyer-Estorf, Distrikt St. Pauli-Nord, Kommunikationstrainerin, Job-Coach bei Vermittlungshemmnissen, Prozessbegleiterin im Gesundheitswesen, Trainerin und systemischer Coach zur Persönlichkeitsentwicklung, Theaterpädagogin, Gründerin des Kompetenzwerk Turtle Steps – Anlaufstelle ADHS und Autismus im Rahmen der Eingliederungshilfe

Norbert Holtz, Distrikt Eimsbüttel-Süd, Dipl.-Kaufmann, Dipl.-Politologe, selbständiger Dozent in der politischen Erwachsenenbildung und Kommunikationstrainer, tätig für die Friedrich-Ebert-Stiftung und weitere der sozialen Demokratie verbundene Bildungsträger, NLP-Lehrtrainer, Wirtschaftsmediator, Psychodramaleiter in Ausbildung